Freizeit | MeinJung

When the world comes crashing down ...

Von Dominik Leitner | 26. Okt 2008 um 21:27 in Finanzkrise, Wirtschaft | Kommentare (0)

Domink Leitner.jpg

Mit der Finanzkrise erreicht uns endlich mal wieder etwas, von dem das Gros der Menschen einfach keinerlei Ahnung hat. Ein Krieg ist eine Krise, oder auch eine Pandemie (man erinnere sich nur an SARS oder die Vogelgrippe). Das alles war tastbar und leicht verständlich. Aber hat irgendjemand auch nur die geringste Ahnung von der Börse?

Ich selbst offenbare mich hier als vollkommener Börsendummie. Und das war vielleicht auch der Grund, warum ich es nie auch nur in Betracht zog, Geld in irgendeine Aktie zu investieren, um zu hoffen, dass der Wert doch bitteschön etwas steigen möge. Für mich war und ist das Sparbuch (oder ähnliche Einrichtungen wie der Bausparer) die sicherste Einrichtung. Und so viel Geld habe ich ja nun auch wieder nicht zum Sparen.

Ich mache mir nur Gedanken, was ein Zusammenbrechen der globalen Weltwirtschaft zur Folge hätte. Erst durch kürzlich stattgefundene Recherchen informierte ich mich über die Weltwirtschaftskrise 1929 welche in die Great Depression führte. Und jetzt, beinahe 80 Jahre später, könnte es doch genau so wieder passieren. Und dann wären Kriege auch nicht mehr so abwegig. Das erschreckt mich. Doch deshalb freue ich mich, dass sich Österreich in der EU befindet, die neben Friedenssicherung innerhalb der EU-Staaten auch die Wirtschaft zu regeln versucht. Schon klar, es werden harte Jahre auf uns warten. Aber nach jedem Tief kommt ein Hoch. Und nach jeder Krise lernt man wohl hoffentlich daraus.

Dominik Leitner, 20, Pinsdorf