| | |

Freizeit | MeinJung

Ist die Wirtschaft geschafft?

Von Marina Schlager | 2. Okt 2008 um 21:03 in Wirtschaft | Kommentare (0)

Es erscheint einem völlig  unverständlich, wenn bisher gut gehende Firmen ihren Sitz in Österreich verlassen, um in einem anderen Land bzw. Kontinent billiger produzieren zu können.
Natürlich weiß ich, dass solche Umsiedelungen nicht aus einer plötzlichen Laune herausgeschehen . Das Zauberwort lautet : Globalisierung.
Die Unternehmer betrachten gezwungenermaßen meistens nur die wirtschaftliche Seite, die aber enorm wichtig ist, da der Konkurrenzdruck am internationalen Markt immer größer wird.
Der Mensch mit seinen Bedürfnissen -zu denen sehr wohl auch ein sicherer Arbeitsplatz gehört, bleibt dabei aber oft auf der Strecke.
Momentan schaut es am Arbeistplatz in Österreich, statistisch gesehen eher gut aus, da sich aber das Blatt gerade wieder zu wenden scheint, dürfte es in der nächsten Zukunft wieder nicht mehr so rosig am Arbeitsmarkt ausschuen.
Man kann zum jetzigen Zeitpunkt sehr gut erkennen, dass ein Umdenken bald erforderlich sein wird. Wäre es nicht eine bessere Idee die Unternehmen im eigenen Land mehr zu fördern? Vielleicht auch um nicht so abhängig von Wirtschaftskrisen in den USA zu sein?

#Marina Schlager