| | |

Freizeit | MeinJung

Das Spiel mit der Angst

Von florian | 23. Okt 2008 um 21:25 in Finanzkrise | Kommentare (0)

Die Finanzkrise ist in aller Munde. Es entsteht der Eindruck, dass es nichts Anderes mehr gibt als in Not geratene Banken, Börsenkurse auf Dauertalfahrt und eine bevorstehende Rezession. Aber es gibt immer auch Gewinner.

Wenn Menschen in der dritten Welt an Hunger sterben oder von Milizen verfolgt werden,

frichter_mj.jpg

finden das viele bedauerlich oder gar tragisch. Große Auswirkungen hat das allerdings nicht. Brechen in den USA die Börsenkurse ein, ist jedoch auf einmal der Teufel los.
Weltweit rasseln die Aktien in den Keller, Privatanleger verkaufen panisch ihre Anteile um wenigstens ein paar Dollar/Euro zu sichern. Doch das ist noch nicht genug. Auf einmal sprechen Börsianer, Politiker und Bankenvorstände von einer bevorstehenden Rezession. Eine prima Taktik den Brand mit Löschpapier zu bekämpfen.
Natürlich ist die Lage an den Weltfinanzmärkten zurzeit heikel, aber es ist nicht das erste Mal. Denken wir etwa 80 Jahre zurück, hat die Welt so etwas schon einmal erlebt und überstanden. Dieses Mal sind wir meiner Meinung nach besser gewappnet. Die Politiker, Bankiers und Wirtschaftskapitäne sind dazu angehalten jetzt Ruhe zu bewahren. Das Wirtschaftssystem muss wohl überlegt reformiert werden.
Panik nutzt keinem, außer den Spekulanten.

.